Register Anmeldung Kontaktieren Sie uns

Himmlisch plauden, Ich schaue den Himmlisch plauden an, der Crossdresser liebt

Himmlisch-Plaudern beschreibt sich als eine christliche Community für Freunde sowie eine christliche Singlebörse. Der Fokus liegt auf dem christlichen Glauben als Verbindungsglied zwischen den Menschen.


Himmlisch Plauden

Online: Jetzt

Über

Alles soll immer schneller gehen, am besten schon vorgestern erledigt sein.

Dorotea
Jahre: 24

Views: 1727

submit to reddit


Online-Partnerbörsen gibt es wie Sand am Meer. Tobias Zschöckner ist Inhaber eines Online-Single-Portals - mit einem besonderen Aspekt: Sein Portal "Himmlisch plaudern" bietet eine christliche Partnersuche an.

Hot Babe Elliott.

Im Interview erzählt er, was ihn dazu motiviert hat, die Seite aufzubauen, welche Rückmeldungen er bekommt - und was für ihn ganz besondere Momente sind. Tobias Zschöckner: Es gab tatsächlich einen persönlichen Anlass. Ich war selbst Single und habe mir eine christliche Partnerin gewünscht. Doch die Herzensdame war schwer zu finden. Meine Situation zusammengefasst: Kleine, häufig überalterte Gemeinden, ein säkulares Arbeits- Umfeld und auch im weiteren Freundeskreis war die Traumfrau nicht in Sicht.

heiße Frauen Jaylah.

Es fehlte eine unkomplizierte Möglichkeit mit Christen gleichen Alters in Kontakt zu kommen. Das war die Geburtsstunde von Himmlisch Plaudern.

Schlampe floozy Anaya.

Tobias Zschöckner: Toll! Es gibt wenige Zeiten, in denen nicht mehrere hundert Christen gleichzeitig online sind.

Ebony Frauen Charli.

Dafür, dass ich die Seite als ein Hobby mit einem kleinen Team ehrenamtlicher Helfer betreibe, überrascht mich der Erfolg immer wieder. Vor kurzem haben wir Christliche Partnersuche übernommen und beide Seiten miteinander vernetzt.

Testbericht: www.soloculo.com

Ich vermute, dass beide Seiten zusammen nun noch ein ganzes Stück wachsen werden. Weil dies wirklich unangenehm ist, war es mir wichtig keine Partnervermittlung für krampfhaft Suchende aufzubauen, sondern eine Plattform zu schaffen, auf der man sich ganz normal mit Freunden vernetzen kann und in diesem Umfeld dann gute Chancen hat, den Partner fürs Leben zu finden.

Horney weiblicher Scout

Warum unbedingt eine christliche Partnersuche - können Christen nicht auch auf Elitepartner und Co. Tobias Zschöckner: Da gibt es viele Gründe! Vielleicht ein paar mir besonders wichtige Aspekte: Bei nichtchristlichen Singlebörsen spielt der Glaube eine untergeordnete oder gar keine Rolle. Man hat, genau wie im Alltag, das Problem, dass man Christen schlecht erkennen kann. Eine christliche Partnerbörse bietet einfach mehr Möglichkeiten andere Christen kennen zu lernen.

Himmlisch-plaudern test und erfahrungen

Auf nichtchristlichen Seiten wird recht häufig mit einer anderen Zielsetzung gesucht. Von anderen Singlebörsen hört man Zahlen wie z. Das geht ja schon mathematisch nicht auf. Ich empfinde es als Segen, dass wir ein Mann-Frau-Verhältnis von 1 zu 1 haben und unsere Partnerbörse funktioniert. Hier finden tatsächlich Menschen zusammen - das merken wir auch an den Rückmeldungen der Nutzer.

Himmlisch plaudern

Tobias Zschöckner: Wir bekommen immer wieder Danksagungen in allen möglichen Formen — mal eine Einladung zur Hochzeit, mal eine nette und nicht selten einen Dank im persönlichen Gespräch. Wissen Sie, wie viele Paare sich bereits gefunden haben - und was aus Ihnen wird?

Tobias Zschöckner: Da wir es über die Rückmeldungen hinaus genauer wissen wollten, wie viele Christen auf unserem Portal ihren Partner finden, haben wir im Jahr eine Funktion eingeführt. Diese bietet den Nutzern die Möglichkeit uns eine Rückmeldung zu geben, ob die Partnersuche auf Himmlisch Plaudern oder christliche-Partnersuche. Aktuell haben uns über Christen berichtet, dass sie über unser Portal ihren Partner gefunden haben — d. Gibt es eine Geschichte, die Sie besonders bewegt hat und an die Sie einfach gern denken?

Passion Ehefrauen Amari.

Tobias Zschöckner: Mich bewegen am meisten Geschichten aus meinem eigenen Umfeld. Zum Beispiel habe ich eine Danksagungsmail bekommen und beim Lesen wurde mir klar: Wir gehen in dieselbe Gemeinde. Die Wurzeln des Valentinstags am Februar reichen bis in die Antike. Die Römer feierten an diesem Tag ein Fest zu Ehren ihrer Göttin Juno, der Beschützerin von Ehe und Familie. Höhepunkt war eine "Liebeslotterie": Alle zum Fest eingeladenen Frauen mussten einen Zettel mit ihrem Namen in ein Körbchen legen. Später zogen dann junge Männer einen Zettel mit "ihrer Valentine".

Für ein Jahr bestand dann zwischen beiden ein "scherzhaftes Liebesverhältnis", bei dem der Mann die Frau mit romantischen Briefen und kleinen Überraschungen verwöhnte.

nackt gal meilani.

Der Valentinstag erinnert auch an den früheren Bischof der nördlich von Rom gelegenen Stadt Terni. Der später heiliggesprochene Valentin soll auf Anweisung des römischen Kaisers Claudius II. An der nördlich von Rom verlaufenden Via Flaminia errichtete Papst Julius eine Basilika mit dem Grab des Märtyrers.

Die Verehrung des Heiligen ist etwa ab dem Jahr nachweisbar: Er galt als Patron der Bienenzüchter sowie der Verliebten und Brautleute.

Schöne Mädchen Scarlet.

Als Fest der Jugend und der Liebenden wurde der Valentinstag seit dem späten Jahrhundert zunächst in Frankreich und England begangen, breitete sich aber auch in andere europäische Länder und mit den Auswanderern nach Nordamerika aus. In Deutschland erklärten die Blumenhändler den Valentinstag zum "Tag der offenen Herzen". Im Interview mit der Kirche im NDR erzählt Tobias Zschöckner von der Gründung der Internetseite, was ihn motiviert und wie er die Liebe seines Lebens fand. Home Presse und Medien Tagesthemen Tagesthemen Februar Himmlisch plaudern. Himmlisch plaudern. Tagesthema Februar Tobias Zschöckner, Gründer von "Himmlisch plaudern".

Bild: Andreas Redekop. Wie kam die Idee zum Portal?

Testbericht: www.soloculo.com

Gab es einen persönlichen Anlass? Es gibt hunderte Partnerbörsen - was unterscheidet Ihre denn von anderen? Bild: pixabay. Wie sind die Rückmeldungen? Wie funktioniert's? Valentinstag Die Wurzeln des Valentinstags am Im Radio Das Audio-Element wird von Ihrem Browser nicht unterstützt.